Biopsie

Biopsie

Eine Biopsie ist eine Gewebeentnahme zur weiteren Abklärung des Befunds im Labor (histologische Befundung). Von besonderer Bedeutung ist die Biopsie bei der Brustkrebsdiagnostik: Wird während einer Mammografieuntersuchung verändertes Gewebe (kleine Herde oder winzige Verkalkungen) sichtbar, muss zur weiteren Diagnostik Gewebe entnommen werden. In vielen Fällen stellen sich die Veränderungen als nicht-krankhaft heraus, eine weitere Behandlung ist dann nicht notwendig. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel, die Biopsie so schonend und minimal-invasiv wie möglich durchzuführen.

Schnelle Gewissheit

Viel schwerwiegender als die körperliche ist die psychische Belastung der Patientinnen. Obwohl sich viele Veränderungen als nicht-krankhaft herausstellen, ist die Ungewissheit bis zum endgültigen Ergebnis sehr quälend. Neben dem Einsatz modernster Methoden für eine schonende Gewebeentnahme liegt uns eine schnellstmögliche Befundung und damit Klarheit für die Patientin darum besonders am Herzen. Ebenso wichtig ist uns eine aufrichtige und persönliche Aufklärung im Falle eines krankhaften Befunds. Eine Brustkrebserkrankung ist sehr individuell, ebenso wie die sich anschließenden therapeutischen Maßnahmen. Grundsätzlich gilt jedoch, dass es für Brustkrebs – wenn er früh erkannt wird – im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen gute Heilungschancen gibt. Auch deshalb ist eine rasche und eindeutige Abklärung absolut unverzichtbar.